Telenot: Interessante Webpräsenz

Telnot Partnerbetrieb

Ein Besuch der TELENOT-Internetpräsenz lohnt, denn dort stellt der Hersteller für professionelle Einbruch- und Brandmeldetechnik mit dem besonderen Qualitätsversprechen für seine Alarmanlagen seine wertvollen Smart Home Lösungen vor, bietet die passenden Alarmanlagen-Starterpakete an und gewährt Einblick in das TELENOT-Sicherheitsmagazin ‚„4sec“.


Alle relevanten TELENOT-Produkte sind vom VdS anerkannt und als zusammengeführte Systeme auch zertifiziert. Wir sind autorisierter TELENOT-Stützpunkt! Bei uns können Sie sich nach Erstinformation über die Webseite persönlich beraten lassen – wir betreuen Sie umfassend und kompetent!

Einbruchschutz an Türen und Fenstern

Einbruchhemmende Türen und Fenster sind Grundlage für hochwertigen Einbruchschutz. Einbruchmeldeanlagen, Videotechnik und Smart-Home-Anwendungen können eine sinnvolle Ergänzung sein. Die Polizei Rheinland-Pfalz erklärt in einer Pressemeldung, worauf zu achten ist: Sinnvoll aufeinander abgestimmte mechanische Sicherungen an Türen und Fenstern stehen in Sachen Einbruchschutz immer an erster Stelle. Sie können dem Täter Widerstand entgegensetzen und oft einen Einbruch verhindern. Einbruchsmeldeanlagen (EMA) erhöhen darüber hinaus den Schutz. Ihre Alarmierung sollte zu einer qualifizierten und zertifizierten Serviceleitstelle geleitet werden, die angemessene Interventionsmaßnahmen einleitet.
Smart-Home-Lösungen allein stellen kein zuverlässiges Gefahrenwarnsystem dar.
Einbruchschutzberatung durch Ihre Polizei oder durch unser Fachpersonal steht Ihnen in Rheinland-Pfalz kostenfrei zur Verfügung.

Einbruchschutz-Erfindung für Kippfenster

Einbruchschutz ist wichtiger denn je, seit häufig „durchreisende“ Einbrecher unterwegs sind. Deshalb haben sich auch zwei Herren aus Viersen ihre Gedanken gemacht und einen Sperrzapfen aus Edelstahl mit Druckfeder entwickelt. Dieser Einbruchschutz, berichtet die „Rheinische Post“, ist speziell für gekippte Fenster gedacht.

Das System wird fest in der Wand verankert und benötigt keinen Strom. Leider existieren erst Prototypen – sodass dieser Einbruchschutz noch nicht frei erhältlich ist. Unser Tipp: Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich von unserem bestens geschulten Fachpersonal umfassend beraten!

Funkbedienteil für Telenot-Alarmanlagen ausgezeichnet

Das neue Funkbedienteil FBT 250 von Telenot ist ganz ohne Kabel ständig mit der Alarmanlage verbunden. Es ist nicht nur hochfunktional, sondern auch optisch ansprechend. Dieses Telenot-Funkbedienteil macht das Regeln von Sicherheitsbereichen oder das Steuern von Smart-Home-Funktionen spielend einfach. Es besitzt eine entspiegelte Echtglasfront mit einem kapazitiven Touch-Bedienfeld. So wundert es nicht, dass das Telenot FBT 250 für all diese Vorteile gleich zweifach ausgezeichnet wurde: 2018 erhielt es den Protector Award des Fachmagazins Protector & Wik – und nun erhielt das FBT 250 auch den German Design Award 2019. Wir zeigen Ihnen gerne mehr!

Schauspieler und Polizei werben für Einbruchschutz

Immer wieder versuchen Einbrecher, über den Balkon in Einfamilienhäuser einzudringen. Dagegen hilft, wie dieser Fall in Recklinghausen zeigt, auch nachträglich eingebauter Einbruchschutz. Hier waren Fenster und Balkontür nachträglich mit Einbruchschutz versehen worden. An diesem scheiterten die Einbrecher schließlich. Nahmen Sie sich den Rat von Schauspieler Martin Brambach und zahlreichen Polizeidienststellen zu Herzen und sorgen Sie – ggf. auch nachträglich – für sinnvollen Einbruchschutz! Wir beraten Sie gerne!

Alarmanlagen mit Infraschalltechnik

Neuerdings bieten einige Anbieter Alarmanlagen an, die mit Luftdruck arbeiten, einfach zu installieren seien und wenig kosten. In der Regel misst dabei ein Druckmessgerät Schwankungen des Luftdrucks, die Schall erzeugen – wie beispielsweise durch das Öffnen eines Fensters. Doch Fachleute der Polizei, des Zertifizierungsunternehmens VdS und vom Bundesverband Sicherheitstechnik  warnen: Der Nutzen ist fraglich – und nicht eine dieser Alarmanlagen ist zertifiziert. Dies bestätigt auch ein Hinweis des Bundesverbandes Sicherheitstechnik (BHE).
Wir als zertifizierter Fachbetrieb bieten Ihnen ausschließlich zertifizierte Alarmanlagen und Sicherheitstechnik an – darauf können Sie sich verlassen!

Fenster sind die Schwachstelle

Fenster sind eine Schwachstelle der eigenen vier Wände. Da sie oft aufgehebelt werden, nutzen abschließbare Griffe wenig. Ist es für den Wechsel zu zertifizierten einbruchhemmenden Fenstern bereits zu spät, hilft nur verstärkter Einbruchschutz. Sicherheitsexperten raten zur Nachrüstung mit einbruchhemmenden Fensterbeschlägen nach DIN 18104 . Dies wird auch in einem kurzen Videoclip zum Thema Einbruchschutz deutlich. Einbruchhemmende Produkte bester Qualität und fachkundige Beratung erhalten Sie bei uns!

Goldmünzenraub: Alarmanlage war defekt!

Aus dem Bode-Museum in Berlin wurde eine schwere und große Goldmünze gestohlen. Der Raub war so spektakulär, dass er in zahlreichen Medien diskutiert wurde, auch in der Märkischen Allgemeinen. Nun wissen Interessierte auch, warum er gelang: Die Alarmanlage war defekt! Ein Zeuge verriet, dass die Alarmsicherung eines Fensters defekt war.


Sorgen Sie auch für Ihre Sicherheit: Lassen Sie Ihre Alarmanlage durch unser bestens geschultes Fachpersonal überprüfen, warten und ggf. um notwendige Zusatzmodule erweitern!

Einbruchschutz bleibt wichtig

Einbrecher gehen immer professioneller, vor, berichtet unter anderem der Norddeutsche Rundfunk. Die Täterbanden kommen nicht nur aus immer weiterer Entfernung, sondern auch mit High Tech-Ausrüstung, z. B. Smartphomes. Daher ist es wichtig, bestehenden Einbruchschutz zu überprüfen oder schnellstens in modernem Einbruchschutz zu investieren! Wir sind der richtige Partner, beraten Sie umfassend und versorgen Sie mit modernem Einbruchschutz!

Billigprodukte sind gefährliche Weihnachtsgeschenke

Sparen ist in – Geiz ist geil. Aber in Sachen Alarmanlage sollten Sie nicht an der falschen Stelle sparen! Manchmal machen nur zwei Buchstaben den Unterschied: Ein fehlendes CE-Zeichen an einer Alarmanlage kann schon Hinweis auf ein möglicherweise gefährliches Billigprodukt sein! Allerdings ist das CE-Zeichen alleine noch kein Qualitätsmerkmal! Wie der Bonner Generalanzeiger zu berichten weiß, können auffällig preiswerte Alarmanlagen Smart Home-Anwendungen stören und Fehlalarme verursachen. Schützen Sie sich vor solchen Fehlern – lassen Sie sich durch unser Fachpersonal beraten!